Mehr Ehre für die Lehre

Ein Video des Stifterverbandes zur Konferenz „Mehr Ehre für die Lehre“ vom November 2008 thematisiert die Sicht der Lehrenden an Universitäten und Fachhochschulen des 21. Jahrhunderts:

In diesem Zusammenhang werden “ nicht nur vom Stifterverband “ auch immer öfter Preise für „gute“ Lehre vergeben. So wird auch an der Universität Zürich wiederum ab dem 20. November 2009 eine Online-Umfrage gestartet, bei welcher sämtliche immatrikulierten Studierenden die beste Dozentin oder den besten Dozenten wählen können. Wie immer wird dies nicht global erfragt, sondern es wird eine Perspektive beleuchtet: Dieses Mal soll diejenige Person gewählt werden, welche es schafft, mit den Studierenden den ergiebigsten „Lerndialog“ zu führen.

Für den Lehrpreis 2010 steht der Schwerpunkt «Lerndialog» im Zentrum, denn Lehren und Lernen sind auch soziale Prozesse. Der Austausch zwischen Dozierenden und Studierenden, als auch unter Studierenden, ist ein zentraler Bestandteil universitärer Bildung. So kann sich ein Lerndialog beispielsweise als Interaktion in Lehrveranstaltungen, bei der Verwendung interaktiver Lernmedien oder auch als Rückmeldungen auf studentische Leistungen (Projekte, Referate, Prüfungen, …) etablieren.

So go and vote – die Umfrage für die Studierenden der Universität Zürich startet am 20. November 2009!

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Didaktik, Hochschullehre, Universität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*