Lehrpreis 2008 / Teil 1

bild-1.png

Am heutigen „dies academicus“ der Universität Zürich wurde zum zweiten Mail ein Lehrpreis vergeben. Diesmal lag der Schwerpunkt auf der „besten“ Beratung und Betreuung von Studierenden. Es ist ja so, dass sich gute Lehre nicht nur durch einen bestimmten Faktor bestimmen lässt. Viele Aspekte sind zu berücksichtigen. Deswegen ist es der UZH auch ein Anliegen, jedes Jahre einen anderen Schwerpunkt zu beleuchten. Dieses Jahr beteiligten sich 1655 Studierende an der Wahl: Sie wählten zuerst denjenigen oder diejenige Dozentin, welche(r) sie ihrer Ansicht nach im letzten Studienjahr am besten beraten und betreut hat. Danach mussten sie ihre Wahl schriftlich begründen und auf einer separaten Skala ihre Favoritin / ihren Favoriten bei diversen Items zu Beratung und Betreuung einschätzen.Die Wahl fiel auf Dr. Marc-Joachim Wasmer (vgl. Pressemitteilung):

Der Lehrpreis (Credit Suisse Award for Best Teaching) für das Jahr 2008 wird verliehen an: Dr. Marc-Joachim Wasmer, Assistent und Lehrbeauftragter am Kunsthistorischen Institut für sein Engagement in der Betreuung und Beratung der Studierenden im Rahmen einer Reihe von Proseminaren und Übungen, welche er im Jahr 2007 leitete.Dr. Marc-Joachim Wasmer überzeugt durch ausführliche und konstruktive Kritik und hat stets ein offenes Ohr für studentische Anliegen. Sowohl im Rahmen von Lehrveranstaltungen als auch ausserhalb fördert und begleitet er Studierende individuell. Dank hervorragender fachlicher und didaktischer Kompetenz vermag er praxisbezogen und humorvoll für sein Fach zu begeistern.  

Wer einen allgemeiner Artikel zu Lehrpreisen an Universitäten lesen möchtet, wird hier fündig.

Dieser Beitrag wurde unter Didaktik, Hochschullehre abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*